Führungsunterstützungsnetzwerk für Katastrophenschutzeinheiten

Videovorträge und Nachbericht der Fachtagung FUNKE 2023 aus Weißenstadt am See

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass nun eine Auswahl an Vorträgen, Videoaufzeichnungen sowie der umfassende Nachbericht unserer Fachtagung FUNKE 2023  abrufbar sind. Erleben Sie die Highlights der Veranstaltung noch einmal und entdecken Sie wertvolle Einblicke und Erkenntnisse.

Die Planungen für 2024 laufen bereits auf Hochtouren. Wir laden Sie weiterhin ein, Ihre Themenvorschläge einzureichen und sind gespannt auf Ihre Ideen!

Zu den Vorträgen Zum Nachbericht

Programm

Vortrag 1
14.10.2023

[Vortrag] Status Quo der Vegetationsbrandeinsatzkonzeption des Landkreises Lichtenfels und „Feuertaufe“ bei einem großen Flächenbrand im Juli 2023

Status Quo der Vegetationsbrandeinsatzkonzeption des Landkreises Lichtenfels und Vorstellung des Brandes einer ca. 25 ha großen Freifläche am 13.07.23 in der Gemeinde Michelau i. Ofr. Vortragsfolien zum Download (6,4 MB)
Dipl.-Ing. Timm Vogler
Dipl.-Ing. Timm Vogler
09:50

Pause

[Forum] Resilienz in der Verwaltung

Details folgen
Matthias Beck
Matthias Beck
10:35

Pause

[Vortrag] Zusammenarbeit von Bergwacht und Feuerwehr bei Vegetationsbränden im unwegsamen Gelände

Die Zahl der Vegetationsbrände nimmt stetig zu. Brände im unwegsamen Gelände stellen die Einsatzkräfte vor völlig neue Anforderungen im Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung. Mit Einsatzbeispielen aus Niederösterreich, Sachsen, Tirol oder dem...
Read More
Jörg Häusler
Jörg Häusler
11:20

Pause

[Forum] Elektronische Sichtungsunterstützung

Vorstellung einer Softwarelösung, um Sichtungsergebnisse elektronisch zu erfassen, vernetzt zu übermitteln und (dezentral) Abschnitts- und Einsatzleitungen im Rettungsdienst und Katastrophenschutz in Echtzeit zur Verfügung zu stellen.
Sandro Zechel
Dipl.-Ing. (FH) Sandro Zechel

[Forum] Anforderungen an Software zur Einsatzführung und -unterstützung

Vorstellung der Ergebnisse einer Marktübersicht über 80 Softwaresysteme zur Einsatzunterstützung n.pol.BOS.
Roland Fischer
Dr.-Ing. Roland Fischer
12:05

Mittagspause

Grußwort des Schirmherrn

Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister Joachim Herrmann, MdL

[Vortrag] Behelfsbrückenbau im Zivilschutz: Wie der Klimawandel den Behelfsbrückenbau im Zivil- und Katastrophenschutz immer wichtiger

Der Bau von Behelfsbrücken als kurzfristige und schnelle Substitution von durch Naturgewalten zerstörte Brücken wird immer wichtiger, die Fachgruppen Brückenbau des THW immer öfter angefordert. Die Wiederherstellung von Straßenverbindungen und...
Read More
Michael Wüst, Ortsbeauftragter THW Ortsverband Freising
Michael Wüst
13:35

Pause

[Vortrag] AIFER – Lagebilderstellung mithilfe künstlicher Intelligenz am Praxisbeispiel der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal 2021

AIFER – Künstliche Intelligenz im Katastrophenmanagement, Mit Hilfe von KI werden Methoden erforscht um Informationen aus Satellitendaten, Luftbild- und Drohnendaten, sowie aus Geo-Sozialen Medien und Nachrichten automatisiert zu extrahieren und...
Read More
Uwe Kippnich
Uwe Kippnich
14:25

Pause

[Vortrag] Integration von Mensch, Organisation und Daten im Katastrophenschutz: Erfahrungen aus dem Projekt REGI-OA

Eine wesentliche Herausforderung im Katastrophenschutz besteht darin, dass Menschen aus verschiedenen Organisationen mit unterschiedlichen Datenlagen effektiv und effizient zusammenarbeiten. Was es dabei zu beachten gilt und welche Herangehensweise die Modellregion...
Read More
Prof. Dr. Markus Bresinsky
Prof. Dr. Bresinsky
15:05

Pause

[Forum] Elemente einer Digital-Strategie für Innere Sicherheit und Katastrophenmanagement

Die massive Komplexität organisationsübergreifender Informationsflüsse zur Entscheidungsunterstützung und für operatives Management bei Einsatzkräften, öffentlicher Verwaltung, Privatwirtschaft und zivilgesellschaftlichen Institutionen erfordert umfassende Interoperabilität für Informationen in allen Phasen des Katastrophenmanagements (Prävention,...
Read More
Horst Kremers
Horst Kremers

[Forum] Abseits der Straße, Möglichkeiten von Offroadfahrzeugen und die Ausbildung der Fahrer

Vorstellung der Fahrzeuge des Unterstützungsgruppe schweres Gelände der JUH Ingolstadt. Aufzeigen der Möglichkeiten im Bereich der Ausbildung der Kraftfahrer. Gemeinsamer Ausblick auf die Zukunft dieser Fahrzeuge. Vortragsfolien zum Download (9,3...
Read More
Michael Springl
Michael Springl
15:55

Pause

[Vortrag] Wie wichtig ist Fitness für Einsatzkräfte?

Körperlich ‚Belastung‘ führt stets zu einer ‚Beanspruchung‘. Als Belastung wird der Einfluss bezeichnet, der von außen einwirkt. Beanspruchung hingegen sind die entstandenen Folgen der Belastung. Ist ein Motor auf eine...
Read More
Prof. Dr. Annette Schmidt
Prof. Dr. Annette Schmidt
16:35

Pause

[Vortrag] Evolonic – Langstreckendrohnen zur Waldbrandfrüherkennung und Einsatzunterstützung im Katastrophenschutz

– Herausforderungen der Einsatzkräfte in Waldbrandszenarien – Funktionsweise des drohnenbasierten, automatisierten Branderkennungssystems – Sicherheitsmaßnahmen des unbemannten Fluggeräts in gemeinsamer Mission mit Einsatzkräften
Tobias Raczok
Tobias Raczok
Adrian Sauer
Adrian Sauer

Die Tagung richtet sich an Mitglieder von Führungsunterstützungseinheiten aus Blaulicht – und Hilfsorganisationen sowie an alle Interessierten.

Aussteller

Johanniter Unfall Hilfe (JUH)
Allrad (Offroad) Fahrzeuge der Unterstützungsgruppe schweres Gelände, unter
anderem CF Moto Utility Task Vehicles (UTV) und ARGO 8×8

Feuerwehr

Vogt-CTE
AQUAEYE – Mobile Sonargeräte

Alamos

Bayerisches Zentrum für besondere Einsatzlagen (BayZBE)

Heidi -App/ Jochen Dürst mit MVP Entwicklung

THW Ortsverband Kulmbach
Fahrzeugausstellung der Fachgruppe Räumen
LKW Radlader mit Anbaugeräten

… die Liste wird nach weiteren Zusagen ergänzt

Grußbotschaft von Joachim Herrmann, MdL

Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration

Veran­stal­tungs­reihe

Die Fachtagung FUNKE

Bei Großschadenslagen ist es unabdingbar, dass die verschiedenen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) an einem Strang ziehen, um den Einsatz erfolgreich zu bewältigen. Damit es gelingt, gemeinsam in Extremsituationen zu agieren, müssen neben den Einheitsführern der bayerischen freiwilligen Hilfsorganisationen, der Feuerwehren, des THW, der Polizei und der Bundeswehr auch die Unterstützungs-, Fach- und Führungsgruppen der verschiedenen Blaulichtorganisationen und Behörden Hand in Hand zusammenarbeiten.
Die Fachtagung bietet eine Plattform, bei der sich die Unterstützungs-, Fach- und Führungsgruppen BOS-übergreifend fachlich über aktuelle Themen austauschen können, noch enger vernetzen und Wissenstransfer in verschiedenen Diskussionsforen ermöglicht wird.

Ausrichtung 2023

Hitzewelle trifft Datenflut: Wie Wetterextreme und Digitalisierung den Katastrophenschutz prägen.

In einer Zeit, in der extreme Wetterbedingungen auf die zunehmende Digitalisierung treffen, stellen wir uns die Frage, wie diese beiden Faktoren den Katastrophenschutz beeinflussen und gestalten. Unsere Referenten teilen ihre Erfahrungen aus realen Situationen, in denen Extremwetter und Digitalisierung zusammentreffen – von Hitzekatastrophen bis hin zur Datenanalyse in Echtzeit. In einem intensiven Dialog werden die Lehren aus diesen Begegnungen diskutiert und die Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung beleuchtet. Innovative Ansätze, wie der Einsatz modernster Technologien zur Vorhersage und Bewältigung von Katastrophen, werden vorgestellt. Ebenso werfen wir einen Blick darauf, wie Wetterextreme in Zukunft mit Hilfe digitaler Instrumente besser erkannt und bewältigt werden können. Es erwartet Sie ein Austausch von Expertenwissen und visionären Erwartungen an den modernen Katastrophenschutz.

Die Fachtagung

Die Veranstaltungsreihe hat das Ziel, alle Katastrophenschutzeinheiten und zuständigen Behörden in ihren Aufgaben durch einen regelmäßigen Austausch noch besser inhaltlich und über Organisationsgrenzen hinweg zu vernetzen und Wissenstransfer durch Vorträge und Diskussionsrunden zu ermöglichen.
Erstmalig fand die Fachtagung als Präsenz-Veranstaltung im Jahr 2020 in München statt. 2021 wurde sie als Digital-Reihe umgesetzt. Im ersten Teil im Jahr 2022 drehte sich alles um die Hochwasser-Katastrophe in Deutschland im Juli 2021.
Der Schwerpunkt in der Herbstausgabe im Jahr 2022 lag auf der Prävention und der Resilienz in Krisensituationen.

Die Tagung richtet sich an Mitglieder von Führungsunterstützungseinheiten aus Blaulicht – und Hilfsorganisationen sowie an alle Interessierten.

Wer wir sind

2011, zum 200-jährigen Bestehen der Versicherungskammer Bayern, fiel der Startschuss: Die Versicherungskammer Stiftung nahm ihre Arbeit auf. Die selbst gestellte Aufgabe war, die Sicherheit zu erhöhen und das Zusammenleben der Bürger:innen zu stärken – durch Projekte in den Bereichen Ehrenamt, Zivilcourage, Gefahrenprävention, Lebensrettung, Jugendbildung, Verkehrssicherheit und Brandschutz.

Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung

Thema 2023

Der Schwerpunkt im Jahr 2023 liegt auf dem Status Quo im Katastrophenschutz – zwischen lessons learned und neuen Herausforderungen. Aus der Vergangenheit lernen um für die Zukunft gerüstet sein ist wichtiger denn je bei der Entwicklung des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes in Bayern.

In Kooperation mit